X Rebirth Performance Tipps für mehr CPU und GPU Leistung

Der Start von X Rebirth ging ziemlich holprig über die Bühne. Doch was die meisten Fans verwirrt zurücklässt, sind die scheinbar extrem hohen Hardwareanforderungen. Systeme auf denen bisher Crysis 3 und andere Hardwarefresser flüssig liefen, stellt X Rebirth mit viel Glück nur mit 20 FPS dar. Das Glück im Unglück an diesem verunglücktem Release ist, daß das Spiel von Egosoft kommt. Und wenn man sich bei einem Entwicklerstudio sicher sein kann, daß es seinen Fans so schnell wie möglich helfen und sie nie im Stich lassen wird, dann Egosoft. Dies hat die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt.

Raumkampf im X Rebirth Gameplay nur mit X Rebirth Performance Tipps
Effektvolle Raumschlacht in X Rebirth mit einem Großkampfschiff der Argon Föderation. Natürlich nur spielbar bei den Meisten mit umgesetzten X Rebirth Performance Tipps

Das X Rebirth Leistungsproblem

Noch ist nicht genau sicher warum bei der X Rebirth Performance soviel in die Hose geht. Allem Anschein nach liegt es zum einen Teil an der noch nicht ganz optimierten Programmierung. Das Spiel profitiert zwar von Mehrkernsystemen, doch diese werden meist kaum ausgelastet. Zu einem anderen Teil scheint der Programmcode sehr für Intelsysteme geschrieben worden zu sein. Doch das Fakt warum viele Spieler im Internet so stark nach X Rebirth Performance Tipps suchen ist die Tatsache, daß mit Abstand die meisten High-End Spiele stark von einer leistungsfähigen Grafikkarte abhängen. Deshalb sind die meisten einstellbaren Grafikoptionen in Spielen für die Leistung der Grafikkarte geschrieben. Doch X Rebirth geht bei seinen Anforderungen ganz andere Wege. Ob dies nun einfach nur wie manche behaupten schlampig programmiert, oder dem Genre und Szenario mit vielen geometrischen Objekten geschuldet ist will ich nicht beurteilen. Aber die X Rebirth Peformance hängt zum größten Teil von der CPU, und deren Fähigkeiten parallel Aufgaben abzuarbeiten ab. Deshalb gilt es nun zu einem großen Teil nicht die Grafikkarte zu tunen, sondern die Prozessorleistung der CPU. Natürlich ist mehr Arbeitsspeicher und eine SSD kein Fehler. Doch die meisten X Rebirth Performance Tipps zielen auf die reine Rechenleistung.



Werbung

X-Rebirth Leistungs Empfehlungen

Da ich nun selber tagelang nach Möglichkeiten gesucht habe aus der X Rebirth Performance bei meinem System ein paar Frames mehr rauszukitzeln, möchte ich dies hier nun kurz gesammelt vorstellen. Es handelt sich um meine persönlichen Erfahrungen. Auch das Nutzen dieser geschieht wie immer auf eigene Gefahr. Falls ein Tipp von jemand anderem stammt, habe ich soweit bekannt die Quelle hinzugefügt.

X Rebirth Performance Tipps für CPU (für schwache Zwei- und Vierkerner)

  • Mir hat es doch einige Frames mehr gebracht die Priorität von X Rebirth zu erhöhen: Startet X Rebirth ganz normal. Dann mit STRG+ALT+ENTF in den Task Manager gehen. Im Reiter „Prozesse“ rechtklick auf XRebirth.exe und Priorität auf hoch oder Echtzeit stellen. Gab bei mir etwa 5 FPS.
  • NEU!XRebirth.exe auf Kompatibilitätsmodus und als Admin ausführen: hat nachweislich bei vielen was gebracht. Quelle: http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=351065
  • Prozessor Parking verhindern: Bei Mehrkernprozessoren werden je nach Energiesparprofil einige Kerne „geparkt“, also in den Ruhemodus versetzt um Strom bzw. Batterie zu sparen. Dies kann man recht einfach mit dem folgenden kostenlosen Tool einstellen bzw verhindern: CPU Park Control. Bitte beachten: Nicht jeder Prozessor unterstützt dieses Parking. Bitte genau die Infos auf der Seite lesen. Bei mir (i5 520M) gings problemlos und hat auch einige wenige Frames gebracht.
  • Hintergrundprogramme beenden: Natürlich altbekannt: Speicher und Rechenleistung fressende Programme im Hintergrund beenden. Z.B. Virenscanner, Indexierer, Chat-Tools, etc. Da bei meinem System die CPU der Flaschenhals ist, habe ich auch das Tool RadeonPro im Hintergrund beendet (siehe Abschnitt: X Rebirth Performance Tipps für GPU) da natürlich auch dies wenig, aber doch etwas Rechenleistung frisst und meine Grafikkarte (ATI Radeon Mobility 5870) anscheinend nicht vom genannten Energiesparproblem betroffen ist.

Hier dann noch die ingame Einstellungen die die CPU schonen. Die FPS Werte beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen (Intel i5 520M, HD5870 1GB, 4 GB RAM):

  • SSAO auf aus (ca. 4 FPS)
  • Schatten auf aus (ca. 10-15 FPS)
  • LOD (Level of Detail) auf niedrigen Wert oder 0 (ca. 2-5 FPS)
  • Sichtweite auf niedrigen Wert oder 0 (ca. 2-5 FPS)
  • Shader auf hoch stellen (ca. 2-5 FPS). Ja richtig gelesen: Bei hohen Shadern hab ich mehr Frames als bei niedrigen. Hängt wohl damit zusammen, daß die Grafikkarte erst dann die CPU etwas entlastet…ein Hardwarefreak kanns vielleicht technisch erklären.

X Rebirth Performance Tipps für GPU (für schwache Grafikkarten)

Viele Einstellungen hängen von beidem, CPU und GPU ab. Daher ist runterregeln nie eine schlechte Wahl. Vereinzelt wurde auch berichtet, daß das hochregeln der Grafikeinstellungen mehr FPS bringt. Dies wird aber meist der Fall sein, wenn die CPU das Nadelöhr ist.

  • Grafikkarte bei X Rebirth immer auf Volllast laufen lassen: Es hat sich herausgestellt, daß viele High-End AMD und Nvidia Grafikkarten in den Energiesparmodus schalten. Um dies zu umgehen werden abhängig von der Marke empfohlen die Grafikkarte bei Benutzung von Rebirth immer auf Vollgas laufen zu lassen. Hier die ausführliche Beschreibung in Post 2: http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=348416. Das nette an diesem Tool (bei Radeon) ist, daß auch die Framerate im Spiel angezeigt werden kann ohne auf die Rechnerleistung zusätzlich belastende Hintergrundprogramme wie Fraps zurückgreifen zu müssen.
  • NEU! Bei Nvidia Grafikkarten Bilder vorrendern: in der Nvidia Systemsteuerung einstellen, daß 3 Bilder immer fix vorgerendert werden sollen. Quelle: http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=351065
  • VSync abschalten: Unbedingt im Spiel und auch im Grafikkartentreiber VSync ausschalten. Das gibt einen kleinen Performanceschub und vermindert Soundprobleme.

Hier natürlich noch die Standardmöglichkeiten ingame:

  • Ingame Einstellung: Shader auf niedrig oder normal
  • Ingame Einstellung: Antialiasing auf 2x oder 0x
  • Ingame Einstellung: Schatten auf aus
  • Ingame Einstellung: SSAO auf aus

Bei vielen Benutzern zeigt sich auch, daß die starken FPS Einbrüche nur im Albion System zu beobachten sind. Im nächsten Sonnensystem ergaben sich bei einigen 20 FPS mehr als im Startsystem. Man wird weiter beobachten und auf Nachbesserungen auf Egosoft warten müssen. Bis dahin einfach die aktuellen X Rebirth Performance Tipps nutzen. Das Spiel an sich finde ich bisher garnicht so schlecht und staune was Grafik und Atmosphäre angeht. Ich bin mir sicher: In wenigen Wochen läuft X Rebirth flüssiger und ist beim Gameplay optimierter! Hier noch zwei Links mit Infos von Egosoft direkt:
Ausblick auf die nächsten Schwerpunkte
Statement vom Egosoft Chef Bernd Lehan

Ich hoffe die Tipps haben einigen weitergeholfen flüssig zu spielen!



Werbung
GD Star Rating
loading...
X Rebirth Performance Tipps für mehr CPU und GPU Leistung, 5.0 out of 5 based on 1 rating

3 Gedanken zu „X Rebirth Performance Tipps für mehr CPU und GPU Leistung

  • 19. November 2013 um 18:00
    Permalink

    Hmm, die Zukunft wird zeigen ob Egosoft aus dem „Debakel“ wieder raus kommt. In meinen Augen muss da deutlich mehr gemacht werden, als nur ein paar…. Patches nach zu schieben 🙁

    Leider. Ich drücke Egosoft die Daumen das Sie das hin bekommen, aber wirklich daran glauben tue ich im Moment leider nicht. Ich habe bei mir im Blog die in meinen Augen wichtigsten Problemstellen mal aufgeführt…

    X kann in meinen Augen nur dann noch erfolgreich werden, wenn in jedem dieser Punkte nachgebessert wird.

    Antwort
    • 20. November 2013 um 18:40
      Permalink

      Ja da gebe ich Dir Recht. Die nächsten Wochen werden es zeigen ob Egosoft das Spiel, und was noch wesentlich schwerer wiegt, den Marketingschaden reparieren kann. Ich hoffe es. Denn bis jetzt macht mir X Rebirth in der Story-Kampagne doch ne Menge Spaß. Doch auf das Endlosspiel kommt es an…

      Antwort
      • 21. November 2013 um 20:12
        Permalink

        Das schlimme ist ja…. das es eben Spass macht und man an wirklich jeder Ecke in diesem Spiel merkt wie GEIL es hätte sein können.

        Ich habe jetzt erst mal aufgegeben, nachdem die Missionsreihe mich in eine Sackgasse geschickt hat. *seufz*

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.