Minecraft 1.6 – Quo vadis? – Wohin gehst Du?

Indie Spieleschmiede Mojang hat wieder begonnen Entwicklerversionen, sogenannte Snapshots, für die kommende Version Minecraft 1.6 zu veröffentlichen. Man weiß nicht was kommt. Aber nach den ersten Inhalten zu schließen scheint Minecraft unter seinen Möglichkeiten zu bleiben.

Bringt Minecraft 1.6 mehr kreative Funktionalität?
Der Kreativität ist in Minecraft kaum Grenzen gesetzt, doch funktionell könnte es noch mehr bieten.

Stagniert Minecraft?

Die vergangenen Minecraft Versionen waren größtenteils extrem innovative Meilensteine. Sicher – allen Fans kann man es nicht recht machen. Das Redstone Update war schon lange überfällig und war mit Sicherheit eine große Verbesserung. Doch irgendwie wirkt diese auch leer und unfertig. Gefühlstechnisch würde ich sagen: „Für unser Auto wurde ein Motor geliefert. Aber das Getriebe fehlt noch.“ Und Minecraft 1.6 scheint da kein Hoffnungsschimmer zu werden. Versteht mich nicht falsch. Ich finde Minecraft genial. Bin seit der Alpha dabei und habe mehr Spielstunden darin verbracht als bei allen Anno und Mass Effect Teilen zusammen. Doch könnte es nicht NOCH besser werden?

Was definiert Minecraft?

Minecraft wird von den meisten Fans für zwei Sachen benutzt:

  • 1. Bauprojekte hochzuziehen – von natürlich schön bis episch monumental
  • 2. Maschinen und Funktionelles zu entwerfen – ob Aufzüge, 8-bit Computer oder Mobfallen

Während Ersteres nach meiner Meinung enorm gepusht und mit allerlei Luxus ermöglichst wurde, dümpelt Letzteres im Schatten von Ersterem. Ums mal korrekt und unkompliziert auszudrücken: Die zweite Zielgruppe der Minecraft Fans wird enorm vernachlässigt. Da hat auch das Redstone Update in Version 1.5 noch nicht viel dran geändert. Vom Nachbau des Daytona Superspeedhighway, über die Stadt Minas Tirith aus Herr der Ringe, bis hin zum metergenauen Nachbau der USS Enterprise A aus Star Trek. In Minecraft in es möglich nahezu alles architektonisch zu bauen.

Vorschläge für Minecraft 1.6 und später

Eigentlich wird nur eine Sorte von neuen Blöcken gebraucht: Maschinenbauteile. Egal ob Zahnrädchen, Sensoren, kleine Geräte, Outputsachen – Irgendwas woraus man noch mehr machen kann. Minecraft Spieler sind kreativ – wollen kreativ sein. Wäre es nicht klasse mit nur einer halben Handvoll neuer Teile fast unendlich viele neue Kreationen erschaffen zu können? Dinge wo sich was kleines bewegt: Ob Drehen, pumpen, schreddern, rollen, gleiten, ziehen, stoßen, rutschen, saugen, pusten – völlig egal! – Hauptsache man kann mit seiner Minecraft 1.6 Maschine was bewegen.

Bauwerke und einfach Mobfallen oder Aufzüge sind was schönes. Aber allein die Vorstellung von frei konstruierbaren Maschinen oder Mechanismen ist doch schon motivierend!



Werbung

Gibts schon? – Gibts nicht!

Jetzt werden einige sagen: „Ja das alles gibts doch schon in Mod-Form“. Und ich sage „jein“ oder besser noch „nein“. Es gibt einige Mods die Minecraft um zig neue Maschinenbauteile und Baumöglichkeiten erweitern (z.B. Power Crystals oder der leider nicht mehr aktualisierte Industrial Mod. Aber keine mir bekannte Mod schafft es das harmonische Bild von Minecraft zu bewahren so wie ich es mir von der Version 1.6 wünschen würde. Ich will nicht 30 Seiten einer pdf Anleitung lesen müssen um auch nur einen einfachen Mechanismus bauen zu können. Ich habe großen Respekt vor der schöpferischen Leistung dieser Modder, doch meist gilt auch hier: Weniger ist mehr! Deshalb bitte maximal eine Handvoll neuer Funktionsteile und das schön in das normale Minecraft eingegliedert. Den Rest erledigen dann Kreativität, Schöpfungskraft und die spielerische Neugier!

GD Star Rating
loading...
Minecraft 1.6 - Quo vadis? - Wohin gehst Du?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.