Kerbal Space Program Hilfe und Anfängertipps

Kerbal Space Program Hilfe

Was ist KSP?

Vor einigen Tagen bin ich auf Steam auf ein relativ neues faszinierendes Spiel gestoßen mit dem schlichten Namen „Kerbal Space Program“. Nach kurzer Zeit hat mich dieses Computerspiel einerseits derartig begeistert und gleichzeitig frustriert, daß ich mich entschlossen habe, einen Kerbal Space Program Hilfe Betrag zu schreiben. Die deutschen Infos im Web sind leider bisher trotz einer lebhaften Community etwas dürftig. Meine Tipps und Hilfestellungen zu Kerbal Space Program, auch liebevoll KSP genannt, sind für blutige Anfänger gedacht, wie ich einer war bzw. teilweise noch immer bin.



Nemexia kostenlos spielen


Werbung

Einen ausführlichen Testbericht mit Hintergrundinfos möchte ich erst veröffentlichen, wenn ich im Kerbal Space Program noch weiter fortgeschritten bin bzw. komplexe Meisterleistungen wie z.B. orbitale Andockmanöver geschafft habe. Meine bisherige Kerbal Space Program Hilfe bezieht sich auf Version 0.21. Die meisten meiner Tipps werden jedoch zeitlos sein.

Kerbal Space Program Hilfe und Tipps

…für Anfänger:

Spielmechanik von KSP

Komplexe Raumstation im Spiel
Man braucht viel Hilfe in Kerbal Space Program um so eine tolle Raumstation konstruieren zu können
  • Speichern – häufig findet man den Speichern Button nicht (es gibt nämlich noch keinen!) oder vergisst in der Hitze der Arbeit einfach abzuspeichern. Deshalb helft Euch in Kerbal Space Program selbst und speichert häufig mit der Taste F5.
  • Schwächere Rechner sollten unbedingt die Spieldetails etwas nach unten stellen, damit ein flüssiger Spielablauf gewährleistet ist. Oft kommt es auf Sekunden an z.B. bei Orbitalen Manövern oder Kurskorrekturen. Da ein Lag und das Raumschiff ist Geschichte bzw. eine Fehlzündung und der Treibstoff reicht nicht mehr.
  • Windows Funktionen abschalten – bei mir war zu Anfangs oft die Tastenverzögerung in Windows eingestellt. D.h. wenn ich mehrmals kurz auf die Shift-Taste drücke – im Spiel die Taste zum Beschleunigen – springt er raus ins Windows und fragt mich sinnfreie Systemsachen. Meine Kurskorrektur ist damit im Eimer – sehr nervig! Also lieber sowas und ähnliche gefährliche Tastenkombinationen abschalten oder auf andere Tasten legen.
  • Um einen erhöhten Frustfaktor zu minimieren empfehle ich Euch zuerst Raketen zu bauen. Diese sind meiner Meinung nach einfacher zu konstruieren als Flugzeuge – vom Fliegen ganz zu schweigen.
Der Erbauer sollte wohl noch mehr Kerbal Space Programm Hilfe in Anspruch nehmen
Ob das wohl fliegt?…Selbst die drei Kerbalnauten schauen nicht sehr zuversichtlich

Raketenbau Hilfe

Die wohl wichtigste und grundlegendste Kerbal Space Program Hilfe. Denn wenn das gute Teil nicht abheben will, braucht man sich um orbitale Manöver erst Recht keine Gedanken zu machen.

  • Jedes Raumfahrzeug, so also auch unsere Rakete, braucht eine Kommandoeinheit. In den meisten Fällen einen „Pod“. Das ist eine Kapsel oder ein Cockpit bemannt mit den Astronauten. Wenn es eine unbemannte Mission sein soll, reicht auch ein Rechenmodul bzw. Computer. Diese benötigen allerdings eine gewisse Menge an Strom. Also immer an Batterien bzw. bei längeren Einsätzen an Solarpaddel denken.
  • „Manöverdüsen Mr.Sulu“ – Unsere Rakete muß auf Ihrem Weg eine Menge Flugbahnänderungen bzw. Manöver durchführen. Doch das Haupttriebwerk alleine kann das nicht. Dazu benötigen wir ein System aus Steuerdüsen: Das RCS bzw. SAS System. Das SAS System benötigt zumindest kleine Stummelflügel welche die Rakete beim Atmospährenflug stabilisieren. Das RCS System ist ein aus vielen Düsen bestehendes System welches in der Atmosphäre als auch im Weltraum zum Einsatz kommt. Ohne geht es nicht. Je mehr RCS Düsen ein Raumfahrzeug hat, desto besser lässt es ich manövrieren. Dies gilt allerdings nur bedingt, da die Position der Düsen noch wichtiger ist um den eigenen RCS Treibstoff zu sparen. (Danke an Dany1337 aus dem Deutschen Forum). Das RCS System benötigt spezielle Treibstoffbehälter die allerdings für das gesamte Raumschiff reichen, egal wo die Düsen verbaut sind.


  • Werbung
  • „Energie“ – Wie weiter oben schon erwähnt braucht jedes Fahrzeug für die meisten Funktionen Strom. Bei jedem Modul ist notiert, wieviel Strom es pro Minute bzw. pro Sekunde zum funktionieren benötigt. Triebwerke erzeugen während des Laufens auch Strom. Doch die Triebwerke laufen nicht immer. Also sollte man immer eine wiederaufladbare Batterie sowie Solarpanele hinzufügen. Achtung: Auch zum Entfalten der Solarpanele benötigt man Strom.
  • Einer der wohl offensichtlichsten wie auch effektivsten Kerbal Space Program Hilfe Tipps ist die Stufenbauweise. Den Treibstoff eines Raumschiffes in einen großen schweren Tank zu packen macht wenig Sinn, da selbst wenn dieser halb leer ist noch das gesamte Gewicht des Tanks die Masse der Rakete belastet. Also lieber mehrere kleinere Treibstofftanks verbauen die nach dem Leeren abgeworfen werden. Dies nennt man die Stufenbauweise einer Rakete. Also baut man einen Tank samt Triebwerk, dann einen Dekoppler-Ring und wieder von vorne. Größe des Tanks und Strahlkraft der Triebwerke je nach Einsatzzweck bzw. Schubbedürfnis des Raumfahrzeugs. Diese Stufen müssen bei der Raktenkonstruktion auf der rechten Seite angeordnet werden. Die einzelnen Stufen werden bei der Standardtastenbelegung mit der Leertaste ausgelöst. D.h. unterste Stufe Start mit Leertaste (bei Flüssigtreibstoff zuerst Schub mit Shift-Taste auf max stellen – bei Feststoffboostern ist die Schubleistung immer gleich bis zum Ausbrennen), wenn diese ausgebrannt ist dann wird diese wieder mit Leertaste abgesprengt, dann wieder mit Leertaste die nächste Stufe (Teilrakete) zünden usw. Auf diese Weise wird nur immer soviel Ballast mitgenommen wie nötig.

Steuerung und Flug

Maneuver Node bzw. Flugplaner in KSP
Der komplexe aber wichtige Flugplaner im Kerbal Space Programm
In der planetaren bzw. Sonnensystemsansicht gibt es die Möglichkeit Flugmanöver zu planen. Diese ist notwendig um z.B. die Umlaufbahn zu korrigieren, oder Orbit-Fluchtmanöver zu planen um zu einen anderen Himmelskörper weiterzufliegen.

Auch eine Information die ich anfangs vergeblich in Tutorials gesucht habe: Was muß ich tun um in eine stabile Umlaufbahn zu gelangen? Hier also meine Kerbal Space Programm Hilfe für beginnende Raketenpiloten (für Anfänger etwas vereinfacht):

  • 1. Senkrecht starten bis zu einer Höhe von etwa 10000 Meter
  • 2. Triebwerke je nach Triebwerk auf ca. 2/3 Schub drosseln (spart Sprit)
  • 3. Flugwinkel nach osten (meistens rechts) um ca. 45° kippen (Geschwindigkeit steigt leichter)
  • 4. Beschleunigen bis Geschwindigkeit ca. 2200-2300 m/s erreicht hat
  • 5. Steigen auf eine Höhe von mind. 70000 m (die Musik ändert sich – Willkommen im Weltraum)
  • 6. Triebwerke abschalten
  • 6. Mittels Planetarer Übersicht und dem Flugplaner prüfen ob der eigene Orbit (Umlaufbahn blaue Linie) schön rund um den Planeten geht. Die beiden gegenüberliegenden Markierungen geben die größte und kleinste Höhe des Orbits an. Beide müssen über 70000 m liegen. Nur dann seid Ihr auf der gesamten Bahn im Weltraum und werdet nicht von der Atmosphäre abgebremst. Wenn nicht dann einfach nocheinmal etwas Schub geben und wieder schauen ob die Umlaufbahn jetzt passt.

Tutorial zum Flugplaner

In der Sonnensystemübersicht kann man mit einem Klick auf der vorausliegenden eigenen Flugbahn (blaue Linie) eine Manöver Node erstellen. Dieser Navigationspunkt dient dazu zu berechnen was passiert, wenn man an diesem Punkt der Flugbahn irgendetwas macht. Z.B. Abbremst, Beschleunigt etc. Denn durch diese Reaktionen ändert sich die Flugbahn – Größe und oder Winkel. Jeder farbige Punkt bedeutet eine Änderung der Umblaufbahn in einer bestimmten Weise. Hat man nun die gewünschte Flugbahn erstellt, geht man zurück zum „Navball“ dem Fluglage-Kugelinstrument und sieht rechts unten den Timer bis zum Erreichen des Manöver Punkts und die benötigte Geschwindigkeitsänderung sowie die voraussichtliche Brenndauer des Triebwerks. Also warten bis Countdown auf Null dann mit Nase auf blaue Fadenkreuzmarkierung ausgerichtet das Triebwerk zünden. Warten bis Geschwindigkeitsänderung ok und wieder Null Schub. Und sieht da die Umlaufbahn hat sich (meist) wie gewünscht geändert.

So, ich hoffe meine kleine Kerbal Space Program Hilfe für Anfänger hat etwas gebracht. Bald folgt der komplette Test und die ein oder anderen Infos über KSP.


Auf Amazon zum Sonderpreis
GD Star Rating
loading...
Kerbal Space Program Hilfe und Anfängertipps, 4.7 out of 5 based on 12 ratings

4 Gedanken zu „Kerbal Space Program Hilfe und Anfängertipps

  • 16. Januar 2015 um 00:41
    Permalink

    Grüße an alle KSPler,

    Als Neuling hatte ich erstmal alle Hände damit zu tun, dass meine Rakete nicht auseinander fällt, dann, dass sie nicht wieder ins Meer fällt und schließlich wie ich den zum Zefix nochmal 2 Module im Weltraum zusammenbringen und im günstigsten Fall auch noch andocken lassen kann.

    Zudem bevorzuge ich definitiv Text-Tutorials mit Bildern (Videos NUR als Unterstützung), denn so kann man viel schneller alles auf einen Blick erfassen oder die benötigte Stelle finden – danke also, dass du/ihr dieses und das Docking-Tutorial erstellt habt!!!!!

    Hat mir echt verdammt stark geholfen, ich hatte auch keinen Plan dass man das RCS auch mit j,k,l,i und h und n steuern kann – danke Nochmals!

    Erbitte mehr Tutorials!!

    Gruß
    Sven

    Antwort
  • 22. Januar 2015 um 21:50
    Permalink

    Danke für das Lob! Hört man gerne. Werde demnächst meinen Blog wieder aufnehmen und auch KSP öfter beackern. Guten Flug! 🙂

    Antwort
  • 8. Februar 2015 um 19:06
    Permalink

    Danke für die Tipps. Endlich habe ich eine Umlaufbahn erreicht.

    Leider eine um die Sonne.

    Aber das wird schon noch.

    Antwort
    • 12. Februar 2015 um 22:50
      Permalink

      Ich drück Dir die Daumen 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.