«

»

Sep 03 2013

X Rebirth Gameplay und Featureliste

X Rebirth Gameplay und FeatureslisteWieder einmal erweist sich der alte Spruch: „Totgesagte leben länger“ als richtig. Am 15.11.2013 ist es soweit. X-Rebirth – neuester Spross der X-Spieleserie – erblickt das Licht der Welt. Dazu hier meine X Rebirth Gameplay und Featureliste für alle die wissen wollen, was sie erwartet.

X..was?

Der deutsche Entwickler Egosoft ist der Erfinder der beliebten aber gleichzeitig umstrittenen X Spielereihe. Im Jahre 1999 gestartet mit X – Beyond the Frontier bis 2011 X3 Albion Prelude, bildete sich eine Weltraumsimulation die vor allem hinsichtlich der persönlichen Entscheidungsfreiheit Ihresgleichen sucht. Der Spieler startet meist mit einem kleinen Schiff und wenig Geld im All. Und dann kann er (fast) alles machen was er möchte. Pirat, Händler, Soldat oder Wirtschaftsmogul – es ist nahezu alles möglich. Vom kleinen Aufklärer bis zum mehrere hundert Meter langen Großkampfschiff kann man alles entern bzw. kaufen. Eigene Stationen und Fabriken – ja sogar ein eigener Sektor des bekannten Universums konnte man seinem Imperium einverleiben. Diese Freiheit ist im Spielegenre bisher einmalig.

Umstrittener ist da eher das Gamplay gewesen. Viele mehrfach verschachtelte Menüs sowie ein Start wie ein Wurf ins kalte Wasser. Kein oder kaum Tutorials mit einer Lernkurve die ebenfalls Ihrengleichen sucht. Deshalb hielten sich die Wertungen der Spielemagazine der zuletzt erschienen Teile in Grenzen. Dennoch – wer Liebhaber von Science Fiction und Weltraumspielen ist, kam und kommt an der X Serie
nicht vorbei. Doch wegen dieser teils komplizierten Steuerung und der Komplexität der X Spiele blieb es meist ein Geheimtipp. Einfach kein Spiel für den profitableren „Massenmarkt“.

X Rebirth – ein Neustart

Raumkampf im X Rebirth Gameplay

Effektvolle Raumschlacht in X Rebirth mit einem Großkampfschiff


Bernd Lehan, Studioleiter von Egosoft, gibt unumwunden zu, daß mit X Rebirth ein Neuanfang versucht wurde. Das Spiel soll leichter und zugänglicher als die Vorgänger sein und somit auch wieder massenmarkttauglich. Außerdem soll es komplex bleiben ohne kompliziert zu sein. Spielspaß und die Konzentration auf das Wesentliche soll das X Rebirth Gameplay Ottonormal-Spieler schmackhaft machen. Die eingefleischte Community hört diese Worte nicht gerne. Gerade die enge Zusammenarbeit zwischen dem Entwickler und den Fans haben so manchen komplexen Features den Weg in die Spiele geebnet. Die Angst vor einem anspruchslosen Massenmarkttitel, der dem Tiefgang eines Tellers klarer Brühe entspricht, ist daher groß. Dennoch machten bisherigen Präsentationen auf der Gamecom und auf YouTube einen ordentlichen bis fantastischen Eindruck. Nach über 6 Jahren Entwicklungszeit sollte man dies auch erwarten können.

X-Rebirth Featureliste

Nun eine Zusammenfassung der wichtigsten mir bekannten X Rebirth Gameplay Infos. Infos aus Videos, Interviews, Developerchats und natürlich der Gamescom.

Allgemeine Infos

  • X-Rebirth besitzt eine vollkommen neue Grafikengine. Basierend auf DirectX9 aber dennoch mit Effekten die sich sehen lassen können.
  • Verbesserter Modding Support. Laut Bernd Lehan soll die Engine wesentlich offener sein als der Vorgänger. Für kurz nach dem X Rebirth Relase kündigte er eine ausführliche Modding Dokumentation an.
  • Steuerung ist zusätzlich für Gamepads optimiert. Natürlich kann weiterhin mit Maus und Tastatur oder Joystick geflogen werden.
  • Es wird im ganzen Spiel, bis auf den Spielstart, keine längeren Ladezeiten geben. Der Übergang von Zone zu Zone bzw. in andere Sonnensysteme soll somit fließend sein.
  • Hardwareanforderungen relativ moderat. Empfohlen ist:
    OS: Windows 7 SP1 (64-bit), Prozessor: Intel i5 (Quad) oder i7 mit 2.5GHz oder gleichwertiges AMD-Produkt, Memory: 8 GB RAM, Grafikkarte: Nvidia GT500 Serie mit 1GB RAM oder besser, ATI 5870HD mit 1GB RAM oder besser, DirectX: Version 9.0c, Hard Drive: 10 GB, Sound Card: DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • Die Rechenlast verlagert sich im Gegensatz zu den Vorgängerspielen auf die GPU. Zusätzlich ist das Spiel von Grund auf für Mehrkernprozessoren optimiert.
  • X Rebirth Gameplay könnt Ihr auch diesemal wieder auf Mac oder Linuxsystem genießen
  • Bessere KI im Kampf was sich vor allem bei Dogfights bemerkbar machen sollte
  • Bei Release wird es ingame nur eine Art von Spielstart (Startszenario) geben. Getreu der Tradition werden jedoch weitere Spielstarts nachgereicht werden.
  • Auch gibt es zu Anfangs in X Rebirth nur einen Hauptplot. Dazu aber eine Vielfalt an dynamischen zufallsgenerierten Missionen.
  • Extrem detailreiches und lebendiges Universum. Dies ist der Hauptgrund warum X Rebirth eine bisher solange Entwicklungszeit verschlungen hat.


Werbung

X Rebirth Gameplay

X – UNIVERSUM
  • Kleineres Spiele Universum, da es nur wenige Sonnensysteme umfasst. Diese bestehen aus einzelnen Planeten und Monden und sind in Sektoren unterteilt. Und diese Sektoren wiederum in Zonen. Was nun eine Zone ist entspricht in der Größe etwa einem Sektor aus den Vorgängerspielen. Laut Bernd Lehan ist die Anzahl der Zonen in etwa gleich der Anzahl an Sektoren aus den alten Spielen.
  • Highways – die neue Art zu reisen. Ähnlich wie die tollen Verbindungsstrecken in Freelancer, verbinden nun auch in X Rebirth sogenannte Highways wichtige Orte im Spiel miteinander. Es gibt einmal lokale Highways. Diese kann der Spieler jederzeit verlassen und sie verbinden Weltraumstädte, Stationen und interessante Orte innerhalb einer Zone miteinander. Die Superhighways verbinden die Sektoren innerhalb eines Sonnensystems miteinander, also z.B. verschiedene Planeten innerhalb eines Sonnensystems. Diese können während der Benutzung nicht verlassen werden. Dennoch haben die Entwickler ins X Rebirth Gameplay ein kleines Minispiel eingebaut: Man kann innerhalb der Highways die Spur wechseln und so anderen Raumschiffen den Weg versperren bzw. im „Windschatten“ eines größeren Raumschiffs noch schneller reisen. Auch kann man während man einen lokalen Highway benutzt die Umgebung scannen und unerforschte Objekte entdecken und nach Verlassen untersuchen. Die Highways dienen als Ersatz für die unrealistische Sinza-Zeitbeschleunigung.
  • Weniger Rassen als in den Vorgängerspielen. Wohl oder übel wird die eine oder andere Alienrasse nicht mehr im Spiel zu finden sein. Laut Gerüchten wird es auf jedenfall noch die Argonen, Split und Paraniden geben. Über die anderen ist noch nichts bekannt.
  • Dynamisches sich veränderndes Universum. Z.B. werden nach Erfüllen bestimmter Storyelemente einige Sprungtore wieder aktiviert. Bis dahin verschollene oder unbekannte Sonnensysteme laden zum Erkunden ein.
X REBIRTH STORY – VORSICHT SPOILER ALARM

Die Geschichte spielt einige Jahrzehnte nach den Geschehnissen in X3 Albion Prelude. Wie in Albion Prelude bzw. in den Romanen zur X-Serie
angedeutet, fielen sämtliche Sprungtorverbindungen zwischen den Sonnensystemen aus. Wie sich herausstellt wegen einer künstlich verursachten Supernova. Unser Hauptcharakter besitzt ein leistungsfähiges aber in die Jahre gekommenes Raumschiff mit Namen „Albion Shunk“ (Stolz von Albion) und befindet sich im Raumsektor Albion. Unser Raumschifftyp ist eine Art getunter kleiner Frachter ähnlich der berühmten „Millenium Falcon“ aus Star Wars. Durch die Bekanntschaft einer gewissen „Yisha“, die später unsere Co-Pilotin wird, bekommt unser Held Schwierigkeiten mit der örtlich ansässigen und korrupten Plutarch Mining Corporation. Wir unterstützen die lokale Widerstandsbewegung usw. Und von da an nimmt das Unheil bzw. unser Abenteuer im X Rebirth Gameplay seinen Lauf.
Das erste Kapitel verbringen wir damit unser Raumschiff wieder „raumtüchtig“ zu machen und aufzurüsten. Nach Abschluss öffnet sich unerwartet das örtliche alte Sprungtor und gibt den Weg in alte vergessene Sonnensysteme frei.

Cockpitansicht

Cockpit des Spielerschiffs in X Rebirth


SPIELERSCHIFF IN X-REBIRTH
  • In X Rebirth werden wir selber immer nur ein Schiff direkt fliegen können. Dieses können wir zwar enorm aufrüsten aber in ein anderes Cockpit gelangen wir nicht.
  • Es kann ausführlichst nahezu jedes Schiffssystem upgegraded werden.
  • Unsere Co-Pilotin „Yisha“ unterstützt uns mit Tipps und Kommentaren (in der deutschen Synchronisation angeblich gesprochen von Nora Tschirner!) was sicherlich als Ingame-Hilfe gedacht ist und gut für die Spielatmosphäre sein sollte.
  • Wie man im Demo bzw. auf aktuellen Screenshots sieht, kann man immer nur eine Waffe auf einmal abfeuern. Dafür unterscheiden sich diese stärker als früher. Das soll laut Egosoft den Spieler zwingen die korrekte Waffe für die passenden Situation auszuwählen.
SCHIFFE IM X REBIRTH GAMEPLAY
  • Es wird wieder eine große Auswahl an verschiedenen Raumschiffen geben. Die alte Einstufung in M0-M8 entfällt.
  • Wie früher kann man auch eine Vielzahl an Schiffen besitzen. Diese werden jedoch nun realistischer „gesteuert“, indem man dem Kaptain Befehle gibt was er tun soll. Jedes Schiff benötigt eine Crew welche man anheuern muß und einen kommandierenden Offizier der bestimmte Fähigkeitslevel besitzen kann. Alles natürlich gegen Bares. Es liegt nahe, daß die Besatzung und dadurch die Schiffe auch Unterhalt kosten werden.
  • Schutzschilde verhalten sich bei kleinen Schiffen wie gehabt. Bei großen Schiffen schützen diese das gesamte Schiff und nochmal separat sensible Sektionen und Systeme wie z.B. Abwehrtürme.
  • Große Raumschiffe werden nicht mal einfach schnell gekauft sondern müssen in einer Werft in Auftrag gegeben werden. Die Bauzeit kann sich dabei über mehrere Tage bis Wochen hinziehen. Bei Rohstoffknappheit entsprechend länger.
  • Gebaut werden Großkampfschiffe wie Stationen – mit den Blueprints. Man wählt eine Überkategorie aus und kann dann individualisieren welche Schiffssysteme, etc. man einbauen möchte. Wie weit diese Individualisierung im X Rebirth Gameplay geht ist noch nicht bekannt.
  • Ein Großkampfschiff kann weit über 100 Subsysteme wie Türme, Antriebe usw. haben die alle einzeln anvisiert werden können.
STATIONEN
Detailverliebtheit

Liebevoller Detailsgrad der Stationen und Fabriken im X Rebirth Gameplay

  • Alle Stationen sind begehbar nachdem man mit seinem Schiff gelandet ist. Allerdings nicht die komplette Weltraumstadt oder -station sondern nur ein Teil.
  • Stationen besitzen verschiedene Bereiche wie Casinos, Bars, Labore und Märkte in denen man auf interaktive NPCs trifft. So lassen sich neue Crewmitglieder oder Frachtkapitäne anheuern. Oder man erfährt mehr über Neues im X-Universum.
  • Eine Prozentanzeige gibt an wieviel der Station man bereits erkundet hat.
  • Stationen können immer wieder Überraschungen bereit halten. Konsolen lassen sich hacken oder sabotieren, Lüftungsschächte erkunden.
  • Wenn man mit dem Spielerschiff nah an Fabriken heranfliegt erkennt man deren Zweck. Z.B. sieht man an einer Erzgießerei wie gerade glühende Metallstangen gegossen und gewalzt werden. Ein Detailgrad zum Verlieben! Hier das derzeit detailierteste Video zu X Rebirth.
  • Jede Station hat einen Boss – einen Stationsmanager. Man wird sich weniger durch fade Menüs als vielmehr mit einem unterhaltsamen NPC auseinandersetzen. So wirkt die Verwaltung der eigenen Besitztümer wesentlich realistischer.
BAUEN

Wie bereits aus früheren X Spielen bekannt spielt auch im X Rebirth Gameplay das Bauen eine zentrale Rolle. So ist es möglich angefangen vom kleinen Sonnenkraftwerk bis hin zur gigantischen Weltraumstadt alles selber zu bauen. Auch hier basiert das Grundlegende auf dem BluePrint System. Man wählt das BluePrint aus und wird dann vom Architekten gefragt welche Anbauten und Extras man haben möchte. Wer wird nicht gerne nach seinen Extrawünschen gefragt? 🙂 Allerdings wird es nicht mehr möglich sein die Station überall zu errichten, es wird nur noch bestimmte Positionen geben, sogn. Bauspots, auf denen Stationen errichtet werden können. Also ähnlich den Industriegebieten aus der echten Welt stelle ich mir vor.

SONSTIGE FEATURES ZUSAMMENGEFASST
Raumschiffdetailsgrad im Gameplay

Grandioser Detailreichtum der Schiffe in X Rebirth

  • Drohnen – um die Eingeschränktheit des nicht wechselbaren Spielerschiffs zu entschärfen hat Egosoft das Drohnenkonzept für X-Rebirth erarbeitet. Diese kleinen Flugkörper gibt es in verschiednenen Ausführungen und können vom Spielerschiff aus gesteuert werden. So kann man diese zum Spionieren, Sabotieren, Erkunden oder für diverse andere Zwecke verwenden. Auch kann man damit an Stellen gelangen, die für das große Schiff unpassierbar sind. Teilweise können Drohnen selber hergestellt werden.
  • Subsysteme – jede Einrichtung, Station oder jedes Schiff verfügt über Subsysteme die einzeln anvisiert oder untersucht werden können.
  • Scanner – mit diesen Sensoren kann man die meisten Objekte im X-Universum untersuchen. So kann man z.B. bei einem großen Frachter sehen, daß der Antrieb bald den Geist aufgibt und rechtzeitig dem Inhaber einen neuen Antrieb teuer verkaufen.
  • Sprungantriebe – wird es geben. Nur in großen Schiffen und Sprünge nur innerhalb eines Sonnensystems, was ja aber beim neuen Aufbau des Universums auch schon weit ist.
  • Warenkreislauf – Wie gehabt äußerst realistisch. Wenn man z.B. einen Frachter abschießt der dringend benötigte Ressourcen für eine Werft hatte. Dann verursacht dies im X Rebirth Gameplay, daß die Werft Ihren Auftrag nicht vollenden kann. Auf diese Weise kann man sich Vorteile gegenüber einem konkurrierendem Unternehmen verschaffen oder einfach nur gemein sein 🙂 Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Allen Arten von künstlicher Verknappung oder Preisinflation sind keine Grenzen gesetzt.
  • Storyline mit greifbaren und überzeugenden Charakteren und Weggefährten. Das wäre ein Fortschritt!
  • Schiffe entern – dies funktioniert nur noch mit Enterkapseln wie sie es schon in X3 gab. Allerdings müssen Entertrupps angeheuert werden. Auch diese gibt es in verschiedenen Fähigkeitsleveln. Das Zielschiff muß vorher deaktiviert sein (Antrieb und Schilde aus).
  • Asteroiden und Asteroidenfelder spawnen nach einiger Zeit wieder
  • Discount System – Durch Scannen und Sammeln von Informationen über bestimmte Produkte und Sachverhalte werden temporäre Boni und Discounts freigeschaltet. Diese können sich z.B. in einem besseren Preis oder als Handelsgelegenheit erweisen.
  • Als eines der ersten Zusatzfeatures für nach dem Release ist eine Strategische Sektoreroberung geplant. Z.B. kann dadurch der Spieler ganze Sektoren übernehmen bzw. erobern die dann auch offiziell im X Rebirth Gameplay dem Spieler gehören. Genau das was sich alle Hobbyeroberer in X3 schon immer gewünscht haben.

Hinweis: Diese Auflistung ist für alle gedacht, die sich nicht die Mühe machen möchten sich alle Infoschnipsel über X Rebirth mühsam zusammentragen zu müssen. Falls irgendeine Info fehlt bzw. falsch ist einfach kurze Mail dann wirds korrigiert.

X Rebirth Fazit



Werbung

Das neue X Rebirth Gameplay klingt einfach nur fantastisch. Die Detailverliebtheit und die schier endlosen Möglichkeiten möchten mich schon heute loslegen lassen. Dennoch gibt es ein paar fragwürdige Punkte: Leidet der Spielspaß wirklich nicht unter der Ein-Spielerschiff Politik? Jeder der sein erstes M7 in die Arme schließen durfte weiß wovon ich spreche. Auch kommt mir der Kampf durch das verstärkte „Strafen“ sehr viel arcadelastiger vor. Erinnert fast an einen Ego-Shooter. Man wird sehen. Ich persönlich kanns kaum noch erwarten und werds demnächst vorbestellen
. Weiter so Egosoft!

GD Star Rating
loading...
X Rebirth Gameplay und Featureliste, 5.0 out of 5 based on 10 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Browsergame Nemexia kostenlos spielen

Werbung